Nachrichten Service Rubriken Grundschule Sek. I Sek. II Förderschulen Sonstiges Shop

Gesundheit

» Links zum Thema Gesundheit


Zu viel Facebook fördert Suizidgedanken bei Teens

27.07.2015 | TeachersNews | Quelle: Thomas Pichler - pressetext.redaktion

Zwei Stunden Social Media pro Tag begünstigen mentale Probleme
Ottawa (pte001/27.07.2015/06:00) - Wenn Teenager allzu viel Zeit im sozialen Web verbringen, kann sie das psychisch belasten, warnen Forscher von Ottawa Public Health http://bit.ly/1MoUj7z in einer aktuellen Studie. Jugendliche, die sich Facebook, Twitter, Google+ und Co mehr als zwei Stunden pro Tag widmen, haben demnach eher Suizid-Gedanken und andere mentale Probleme. Angesichts des Nutzungsverhaltens moderner Jugendlicher ist das ein durchaus verbreitetes Risiko. Denn ein Viertel der befragten Schüler verbringt täglich so viel Zeit mit sozialen Medien.


» Artikel lesen

Kassen sollen Raucherentwöhnung bezahlen

20.07.2015 | TeachersNews | Quelle: Wort und Bild - Apotheken Umschau

"Abhängige Raucher haben ein Anrecht auf Finanzierung ihrer Therapie"
Baierbrunn (ots) - Tabakkonsum gilt nicht als Krankheit, sondern als selbstschädigendes Verhalten: Wer davon loskommen will, muss die Behandlung deshalb selbst zahlen. Ein untragbarer Zustand, sagt Professor Anil Batra, Leiter der Sektion für Suchtmedizin und Suchtforschung an der Universitätsklinik Tübingen, in der "Apotheken-Umschau".


» Artikel lesen
Anzeige

Burn-Out im Kinderzimmer: Wie gestresst sind Kinder und Jugendliche in Deutschland?

25.06.2015 | TeachersNews | Quelle: Bayer HealthCare

Leverkusen (ots) - Stress beginnt in Deutschland schon im Kinderzimmer: Zirka jedes sechste Kind (18 Prozent) und jeder fünfte Jugendliche (19 Prozent) in Deutschland leidet unter deutlich hohem Stress. Die negativen Folgen bei Kindern und Jugendlichen sind enorm, gestresste Kinder entwickeln Depressionen und Versagensängste und haben ein erheblich erhöhtes Aggressionspotential. Wesentliche Ursache für diesen Stress ist der fehlende Freiraum für eine kindliche Selbstbestimmung, ausgelöst durch die hohen Erwartungen von Eltern an ihre Kinder.

 

» Artikel lesen

Was Kindern den Rücken stärkt

24.06.2015 | TeachersNews | Quelle: Aktion Gesunder Rücken e. V.

Selsingen (ots) - Kinder, die den ganzen Tag an der frischen Luft beim Spielen verbringen sind durch moderne Lebensumstände zur Seltenheit geworden. Der Alltag von Kindern und Jugendlichen wird zunehmend durch Sitzen dominiert - und diese Entwicklung bleibt nicht ganz ohne Folgen. Kinderärzte und Orthopäden beobachten seit Jahren eine beunruhigende Tendenz: Rückenschmerzpatienten werden immer jünger. Neueren Umfragen zufolge hatte knapp die Hälfte der Grundschüler schon einmal darunter zu leiden und bei den älteren Jugendlichen steigt die Zahl auf bis zu 80 %.


» Artikel lesen

Schüler finden Sitzen vor Konsole und Co sportlich

24.06.2015 | TeachersNews | Quelle: pressetext.redaktion

Verbreitete Fehlannahme verdirbt physische Fähigkeiten von Kindern
Loughborough/Volketswil (pte/24.06.2015/06:00) Ein Viertel aller Schüler glaubt, dass gemeinsames Videospielen mit Freunden eine körperliche Betätigung ist. Zu diesem erschreckenden Ergebnis kommt eine neue Studie von Youth Sport Trust http://youthsporttrust.org . Der starke Trend, jede freie Minute mit einem Gerät seiner Wahl zu verbringen, bringt drastische Folgen mit sich.


» Artikel lesen

100 Minuten Bewegung zusätzlich pro Woche - Start der nationalen Initiative "Die bewegte Schulpause" von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer

26.05.2015 | TeachersNews

Start der nationalen Initiative "Die bewegte Schulpause" von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer. Das Bewegungsprogramm von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer lässt sich ohne Sportgeräte im Klassenraum realisieren. Düsseldorf (ots) - Deutschlands Kinder werden immer unsportlicher. Zu viel Zeit vor dem Computer und mangelnde Bewegung haben fatale Folgen. Laut aktuellen Ergebnissen eines Langzeitprojekts zur Prävention von Haltungsschäden an der Universität des Saarlandes (Kid-Check) weisen heutzutage über 50 Prozent der Kinder Haltungsschwächen auf, über ein Drittel hat motorische Defizite.


» Artikel lesen

Kostenloses Obst und Gemüse für mehr als 208.000 Schulkinder in NRW

26.05.2015 | TeachersNews | Quelle: Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz und das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW

EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW wird ausgeweitet – 144 Schulen neu ins Programm aufgenommen
Das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW wird ausgeweitet: 144 Grund- und Förderschulen werden nach den Sommerferien neu in das Programm aufgenommen. Ab dem Schuljahr 2015/2016 erhalten damit über 1.130 Grund- und Förderschulen mit mehr als 208.000 Schulkindern in Nordrhein-Westfalen kostenloses Obst und Gemüse. „Das Schulobst- und Gemüseprogramm setzt seinen Erfolgskurs auch im neuen Schuljahr weiter fort.


» Artikel lesen
Anzeige

[NRW] TÜV Rheinland: Krankheiten durch Schadstoffe in Schulen und Kitas vermeiden

23.03.2015 | TeachersNews | Quelle: TÜV Rheinland AG

Projekt mit Sentinel Haus Institut: "Gesunder Lebensraum Schule" zur Raumluftqualität in Klassenzimmern
Köln (ots) - Beim Neubau oder der Renovierung von Schulen oder Kindertagesstätten kann es kurz- oder auch langfristig zu Beeinträchtigungen der Raumlufthygiene und damit zu gesundheitlichen Belastungen von Schülern und Lehrern kommen. Dies ergab das von TÜV Rheinland und dem Sentinel Haus Institut aktuell abgeschlossene Modellprojekt "Gesunder Lebensraum Schule" zur Bewertung von Schadstoffen in Klassenräumen.


» Artikel lesen

Das Alter wird jünger

23.03.2015 | TeachersNews | Quelle: Humboldt-Universität zu Berlin, Ibou Diop

Geistige Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden bleiben im Alter länger erhalten als noch vor 20 Jahren. Das zeigt eine gemeinsame Studie mehrerer Berliner Forschungseinrichtungen, darunter die Humboldt-Universität zu Berlin (HU), die Charité - Universitätsmedizin Berlin, das Max-Planck- Institut für Bildungsforschung (MPIB) und das Sozio-oekonomische Panel (SOEP). Die Ergebnisse der Studie werden in der Fachzeitschrift Psychology and Aging veröffentlicht und sind vorab als SOEPpaper online verfügbar.


» Artikel lesen

Kinder: Sitzen vor dem Computer Ursache für Rückenschmerz

19.03.2015 | TeachersNews | Quelle: Gruner+Jahr, GEO Wissen

Hamburg (ots) - Bereits 40 Prozent der Kinder zwischen elf und 14 Jahren haben zeitweise Rückenschmerzen. Ursache sind Bewegungsmangel und langes Sitzen vor dem Bildschirm. Die Haltung vor dem Computer, oft mit gesenktem Kopf, kann bei Kindern dauerhaft der Wirbelsäule schaden. Aufregende PC-Spiele erzeugen zudem Stress, der zum Hochziehen der Schultern führt und oft Verspannungen mit sich bringt. Das sind Gründe dafür, dass bereits 40 Prozent der Elf- bis 14-Jährigen mitunter Rückenschmerzen haben, selbst bei den Sechs- bis Achtjährigen sind es sechs Prozent.


» Artikel lesen

Schulmilch: Top-Thema auf dem Deutschen Schulleiterkongress

10.03.2015 | TeachersNews | Quelle: Informationsbüro Schulmilch

Ernährungsexperten, Pädagogen und Schulpolitiker schlagen Alarm: Immer mehr Kinder gehen ohne Frühstück zur Schule. Die Folge: Schon in der ersten Unterrichtsstunde sind diese Kinder müde, unkonzentriert, reizbar und aggressiv. Obwohl Schulmilch und -Kakao nachweislich einen wertvollen Beitrag zur ausgewogenen Pausenverpflegung liefern können, bieten immer weniger Schulen das von der EU geförderte Lebensmittel überhaupt an.


» Artikel lesen

Das unseriöse Geschäft mit der Delfintherapie

09.03.2015 | TeachersNews | Quelle: Journal Society GmbH

Hagen (ots) - Eltern von behinderten Kindern greifen nach jedem Strohhalm, um ihren Kindern zu helfen. Dazu gehört oft auch eine Delfintherapie. Die Bild am Sonntag (BamS) berichtete jetzt nach Hinweisen des Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) über "zweifelhafte Delfintherapien" und das Leiden der Delfine. Branko Weitzmann aus Deutschland, so die BamS, bezeichnet das tägliche halbstündige Planschen mit Delfinen für eine Woche zu einem Preis von rund 1500 Euro plus Reisekosten im tunesischen Friguia-Park als Delfintherapie.


» Artikel lesen

An Karneval wird die Wirkung von Alkohol oft unterschätzt: BZgA informiert über Promille und die Auswirkungen

11.02.2015 | TeachersNews | Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Köln, 11. Februar 2015 An den Karnevalstagen werden die Folgen eines erhöhten Alkoholkonsums oft unterschätzt. Vielen ist unbekannt, wie Alkohol im Körper wirkt. Bereits bereits ab 0,3 Promille im Blut läßt das Urteilsvermögen nach und die Risikobereitschaft steigt. Ab ca. 0,5 Promille kommt es zu einer erhöhten Reizbarkeit. Ab 0,8 Promille ist die Sehfähigkeit eingeschränkt. Ab 1,0 Promille fällt das Sprechen schwer und es kommt zu Orientierungs- und Gleichgewichtsstörungen. An den tollen Tagen trägt Alkohol oftmals zu Aggressivität und Gewalt gegen andere bei und erhöht die Unfallgefahr, vor allem auch im Straßenverkehr.


» Artikel lesen

Burnout bei Kindern - das unterschätzte Problem

23.01.2015 | TeachersNews | Quelle: tlv thüringer lehrerverband

Erfurt, 22.01.2015 – "Depression kann jeden treffen", mit diesem Slogan wirbt die Stiftung Deutsche Depressionshilfe um eine Enttabuisierung dieses seelischen Ausnahmezustands. Dass das Phänomen auf dem besten Wege ist, sich zu einer wahren Volkskrankheit zu entwickeln, ist inzwischen eine anerkannte Tatsache. Ein Aspekt, der dabei jedoch bislang nur wenig Beachtung findet, ist die Zunahme depressiver Erkrankungen schon im Kindesalter.


» Artikel lesen

Wie die Lebenserwartung dahinschmilzt / Menschen mit mehreren Lastern verkürzen ihr Leben im Schnitt um 17 Jahre

05.01.2015 | TeachersNews | Quelle: Wort und Bild - Apotheken Umschau

Baierbrunn (ots) - Wie sehr ungesundes Verhalten die Lebenserwartung verkürzt, hat das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg in Zahlen ausgedrückt: Männer, die täglich mehr als zehn Zigaretten rauchen, verlieren im Schnitt 9,4 Lebensjahre. Starkes Übergewicht oder täglich mehr als ein Liter Bier kosten 3,1 und ein hoher Fleischkonsum 2,4 Jahre, berichtet die "Apotheken Umschau". Die schlechtesten Aussichten haben Männer, die nichts auslassen, was ihrer Gesundheit schadet. Ein fettleibiger, starker Raucher, der viel trinkt und viel rotes Fleisch isst, verliert bis zu 17 Jahre gegenüber einem Menschen mit günstigen Gewohnheiten.


» Artikel lesen


Bestellen Sie gleich hier Ihren Newsletter:
Ihr Name:

Ihre Emailadresse:


Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige
Anzeige
Angebote zu Beamtendarlehen bei beamtendarlehen.biz
Anzeige
Experten in Sachen Baufinanzierung: baufinanzierungen.org
Anzeige
Copyright © 2017 TeachersNews
an den Seitenanfang springen