Nachrichten Service Rubriken Grundschule Sek. I Sek. II Förderschulen Sonstiges Shop

Zwei neue Folgen "Terra X: Faszination Universum" im ZDF - 21. September 2014, 19.30 Uhr

Professor Harald Lesch über die Suche nach außerirdischem Leben und den kosmischen Code (FOTO)Mainz (ots) - Professor Harald Lesch geht in zwei neuen Folgen der ZDF-Reihe "Terra X: Faszination Universum" den großen Fragen der Menschheit auf den Grund: Am Sonntag, 21. September 2014, 19.30 Uhr, stellt sich der Astrophysiker die Frage "Sind wir allein?" und ergründet, ob die Erde wirklich ein einmaliger Glücksfall im Kosmos ist. Am Sonntag, 28. September 2014, 19.30 Uhr, beschäftigt Harald Lesch "Der kosmische Code". Ist Mathematik vielleicht die Universalsprache schlechthin, die Sprache des ganzen Universums?




Auf der Suche nach fremdem Leben begibt sich der Moderator in "Faszination Universum" auf eine abenteuerliche Reise durch unsere Milchstraße. Es gibt Milliarden von Sternen und Planeten, Forscher haben bisher etwa 1800 Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. Auf welchem könnte der Lebensfunke noch gezündet und intelligente Lebensformen hervorgebracht haben? Unser Heimatplanet liefert den Kompass bei der Suche nach einer zweiten Erde. Wie ist die Erde entstanden, und welche Faktoren waren maßgeblich? Ob ein anderer Planet im Universum eine ähnliche Entwicklung genommen haben könnte, ist eine Frage, die Wissenschaftler in aller Welt fasziniert. Forscher versuchen, sich ein Bild davon zu machen, wie ein Außerirdischer aussehen könnte - und es spricht manches dafür, dass dieser "auch nur ein Mensch" ist.

In der "Terra X"-Folge "Faszination Universum: Der kosmische Code" geht Harald Lesch auf die Suche nach den Gesetzen, die dem gesamten Universum zugrunde liegen und stößt auf die Macht der Zahlen. "Alles ist Zahl" - für den griechischen Philosophen Pythagoras hatten Zahlen die Macht über Welt und Universum. Viele Menschen sind überzeugt von ihrer mystischen Bedeutung. Reicht die Macht der Zahlen soweit, dass ein geheimer Code unsere Welt beherrscht? Ende des 16. Jahrhunderts formulierte der junge Johannes Kepler drei revolutionäre mathematische Gesetze der Planetenbewegung - und trotzte dem Kosmos damit einen Teil seines Codes ab. Ist Mathematik also womöglich die kosmische Sprache, die auch außerirdische Lebensformen verstehen könnten?

http://terra-x.zdf.de/


Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121



Teilen Sie diesen Artikel:


| Autor: TeachersNews

Quelle: ZDF


 
 Diese Seite per Email weiter empfehlen  ·   Druckversion
 · 
 Newsletter abonnieren

 


Bestellen Sie gleich hier Ihren Newsletter:
Ihr Name:

Ihre Emailadresse:


Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige
Anzeige
Angebote zu Beamtendarlehen bei beamtendarlehen.biz
Anzeige
Experten in Sachen Baufinanzierung: baufinanzierungen.org
Anzeige
Copyright © 2017 TeachersNews
an den Seitenanfang springen