Nachrichten Service Rubriken Grundschule Sek. I Sek. II Förderschulen Sonstiges Shop

phoenix - Im Dialog: Prof. Klaus Hurrelmann zu Gast bei Michael Krons - Freitag, 8. Mai 2015, 24.00 Uhr

Bonn (ots) - Jugendliche sind egoistisch, bequem und kümmern sich nur um sich selbst. Drei von vielen typischen Vorurteilen, die die ältere Generation gegenüber der jungen hat. Der bekannte Pädagoge und Sozialwissenschaftler Prof. Klaus Hurrelmann verteidigt die junge Generation gegen die Vorurteile. Der Mitautor der Shell-Studie erklärt im Dialog mit Michael Krons was die jungen Menschen heutzutage bewegt und warum sie ein typisches Spiegelbild der Gesellschaft sind.




Klaus Hurrelmann lehrt in den Bereichen Gesundheits- und Bildungspolitik. Seiner Ansicht nach sind Erfahrungen in der hochsensiblen Jugendzeit prägend. Besonders wichtige Ereignisse für die jetzige junge Generation: der 11. September 2001 oder die Wirtschaftskrise. Jugendliche hätten das Gefühl, dass "global alles unsicher geworden" ist und sie eine "mangelnde Planbarkeit des eigenen Lebens" erfahren. Dies habe zur Folge, dass sie bedürfnisorientiert seien und Ehrgeiz oder Bildungsinvestitionen den Sozialcharakter ihrer Generation prägen: "Es kommt alles ins Rutschen, was noch für die Elterngeneration Standard war."

Der Sozialwissenschaftler sieht dabei aber deutliche Geschlechterunterschiede. "Die jungen Frauen gehen eher besser mit dieser Lebenssituation um". Sie sähen ein Chance darin und hätten in dieser Unsicherheitsphase "unheimlich klug" in gute Bildungsabschlüsse investiert. Er gibt jedoch zu bedenken: "Den modernen jungen Frauen gehen die modernen jungen Männer aus." Die Veränderungen der beruflichen und gesellschaftlichen Anforderungen in Richtung Kommunikation würden den weiblichen Jugendlichen einen Vorteil verschaffen. Daher fordert Klaus Hurrelmann eine Reform des Bildungswesens, um die "Kompetenzen von Jungs" zu aktivieren.

Die Sendung "Im Dialog" wird am Sonntag, 10. Mai um 11.15 Uhr erneut ausgestrahlt. Das Gespräch mit Klaus Hurrelmann ist am Freitag, 8. Mai 2015 bereits ab 14 Uhr im Netz zu finden unter: https://www.youtube.com/user/phoenix.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de



Teilen Sie diesen Artikel:


| Autor: TeachersNews

Quelle: presse.phoenix.de


 
 Diese Seite per Email weiter empfehlen  ·   Druckversion
 · 
 Newsletter abonnieren

 


Bestellen Sie gleich hier Ihren Newsletter:
Ihr Name:

Ihre Emailadresse:


Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige
Anzeige
Angebote zu Beamtendarlehen bei beamtendarlehen.biz
Anzeige
Experten in Sachen Baufinanzierung: baufinanzierungen.org
Anzeige
Copyright © 2017 TeachersNews
an den Seitenanfang springen