Nachrichten Service Rubriken Grundschule Sek. I Sek. II Förderschulen Sonstiges Shop

BMWi modernisiert 14 Ausbildungsberufe - "Medientechnologe Druckverarbeitung" neuer Ausbildungsberuf

Datum: 11.7.2011 - Rösler: Gute Aussichten für Auszubildende im neuen Ausbildungsjahr
Betriebe aller Branchen suchen dringend Nachwuchs. Nach einer Unternehmensbefragung des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln vom Mai 2011 planen mehr als ein Viertel der ausbildenden Unternehmen, mehr Ausbildungsplätze als im Vorjahr anzubieten.




Damit das Berufsspektrum vielfältig und qualitativ hochwertig bleibt, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) auch in diesem Jahr wieder eine Reihe interessanter Ausbildungsberufe in Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern modernisiert und der technologischen Entwicklung angepasst. Durch die Schaffung von Wahlqualifikationen wird zum Beispiel in technischen Berufen die Möglichkeit verbessert, handwerklichen Verfahren und hoch technologisierten Produktionsprozessen in der Nachwuchsqualifizierung Rechnung zu tragen. Zum neuen Ausbildungsjahr wird zudem der "Medientechnologe Druckverarbeitung" als neuer Beruf für die industrielle Buchfertigung eingeführt.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler: "Jeder motivierte Jugendliche oder junge Erwachsene, der in diesem Jahr die Schule verlässt, hat gute Aussichten auf einen Ausbildungsplatz. Damit junge Menschen einen Beruf gemäß ihrer Qualifikationen und Bedürfnisse finden können, brauchen sie eine ausreichende Auswahl an hochwertigen Ausbildungsmöglichkeiten. Ich setze mich deshalb für ein vielfältiges Angebot an modernen Ausbildungsmöglichkeiten ein. Eine Voraussetzung dafür ist, dass die vorhandenen Ausbildungsberufe mit der Zeit gehen.

 

Eine besondere Rolle im Ausbildungsbereich spielt das duale System, das Theorie und Praxis in der Ausbildung optimal verknüpft. Das Bundeswirtschaftsministerium ist für 330 duale Ausbildungsberufe federführend zuständig. Wichtig ist, dass das duale System nicht nur lern- und leistungsstarken Menschen Anreize bietet, sondern auch jungen Leuten ohne Abitur oder mittlerer Reife. Wer einmal den Fuß in der Tür hat, hat alle Chancen auf Fortbildung und Aufstieg, zum Beispiel zum Techniker, Meister oder Fachwirt bis hin zur beruflichen Selbständigkeit."

Die modernisierten Ausbildungsberufe sind:

  • Augenoptiker
  • Buchbinder
  • Buchhändler
  • Fachkraft für Lederverarbeitung
  • Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice
  • Mediengestalter Flexographie
  • Medientechnologe Druck
  • Medientechnologe Siebdruck
  • Packmitteltechnologe
  • Schifffahrtskaufmann
  • Technischer Produktdesigner
  • Technischer Systemplaner
  • Textilgestalter im Handwerk
  • Tourismuskaufmann - Kaufmann für Privat- und Geschäftsreisen



Bei der industriellen Buchfertigung geht es im Unterschied zum traditionellen Handwerksberuf des Buchbinders um große Stückzahlen, die nur mit einer höheren Prozess- und Maschinenorientierung in der Ausbildung umgesetzt werden können. Das neue Berufsprofil "Medientechnologe Druckverarbeitung" vermittelt eine Vielfalt unterschiedlicher technischer Verfahren und Spezialqualifikationen der Druckverarbeitung.

 

Weitere Informationen unter:

 

Zur Rubrik Politik für Ausbildung und Beruf  
 
 
 
Zur Rubrik Ausbildungsberufe  
 
 
 
Zur Rubrik Ausbildung & Beruf  
 
 


| Autor: TeachersNews

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

Weitere Meldungen von "Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)"

20.09.2010 Bundeswirtschaftsministerium stellt Studie zur beruflichen Integration von Studienabbrechern vor

 
 Diese Seite per Email weiter empfehlen  ·   Druckversion
 · 
 Newsletter abonnieren

 


Bestellen Sie gleich hier Ihren Newsletter:
Ihr Name:

Ihre Emailadresse:


Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige
Angebote zu Beamtendarlehen bei beamtendarlehen.biz
Anzeige
Anzeige
Experten in Sachen Baufinanzierung: baufinanzierungen.org
Anzeige
Copyright © 2014 TeachersNews
an den Seitenanfang springen